SmartphonesWenn das alte Smartphone nicht mehr funktioniert, ist es keinesfalls wertlos: In unseren täglichen Begleitern sind eine Vielzahl wertvoller Rohstoffe verbaut, die wiederverwertet werden. Entsorgen Sie Ihr Handy daher nicht im Hausmüll, sondern stellen Sie sicher, dass es dem Recycling zugeführt wird. Wie und wo Sie ihr Handy entsorgen können, erklären wir Ihnen hier.

Handy in Berlin entsorgen

Sie haben unterschiedliche Möglichkeiten, ein altes Smartphone oder ein Handy älterer Generation loszuwerden. Die Entsorgung in der Restmülltonne ist jedoch keine Option: Die kleinen Geräte enthalten wertvolle Rohstoffe, die wieder verwendet werden sollten. Um das Recycling zu gewährleisten, haben Sie diese Optionen:

  • Entsorgung beim Recyclinghof
  • Rückgabe beim Händler
  • Rückgabe oder Einsendung beim Mobilfunkanbieter

Die Recyclinghöfe unserer Muttergesellschaft BSR nehmen an allen Standorten Elektrokleingeräte entgegen. Die Abgabe ist kostenlos, es besteht zudem keine Mengenbegrenzung. Die Öffnungszeiten und Standorte der Berliner Recyclinghöfe finden Sie auf der Webseite der BSR.

Wenn Sie eine große Menge an Elektrogeräten entsorgt haben möchten, stellen wir Ihnen spezielle Gitterboxen bereit. Nach der Befüllung holen wir die Boxen wieder ab und kümmern uns um das richtige Recyclinge der Rohstoffe. Weitere Informationen zu unserem Service finden Sie auf der Übersichtsseite zur Elektroschrottentsorgung.

Eine weitere Möglichkeit, das alte Handy loszuwerden, ist die Rückgabe beim Händler. Laut Elektrogesetz, weitere Infos hierzu finden Sie hier, müssen Händler, die Elektrogeräte auf einer Verkaufsfläche von mind. 400 Quadratmetern ausstellen, alte Geräte zurücknehmen. Das Gesetz fordert bei kleinen Geräten mit maximal 25 Zentimetern Kantenlänge die Rücknahme auch dann, wenn kein neues Gerät gekauft wird. Sie können Ihr altes Smartphone daher bequem beim nächstgelegenen Elektrofachmarkt abgeben.

Die Mobilfunkbetreiber in Deutschland (z.B. die Telekom) sind ebenfalls eine Anlaufstelle, wenn Sie Ihr Handy entsorgen möchten. Da viele Mobilfunkanbieter auch die Möglichkeit eines Gerätekaufs anbieten, können alte Geräte oftmals zurückgegeben werden. Informieren Sie sich bei Ihrem Mobilfunkanbieter, an welchem Standort alte Handys zurückgenommen werden. Viele Betreiber bieten zudem an, das alte Smartphone einzuschicken. Dazu muss lediglich ein Versandetikett gedruckt werden.

Ressourcen schonen durch Müllvermeidung

Oftmals ist es gar nicht notwendig, das alte Smartphone zu entsorgen: Viele Geräte sind noch funktionstüchtig und können weiter genutzt werden. Wenn Sie ein (oder mehrere) alte Handys in Ihrer Schublade liegen haben, denken Sie über eine Weitergabe nach. Vielleicht hat in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis jemand Verwendung für das Smartphone, das Sie nicht mehr benötigen. Je länger ein Handy genutzt wird, umso günstiger fällt seine Ökobilanz aus. Die BSR bietet auf ihrer Seite einen Tausch- und Verschenkmarkt an, wenn Sie keinen Abnehmer im engeren Kreis finden.

Sie können Ihr noch funktionstüchtiges Handy auch an eine gemeinnützige Einrichtung spenden. Auf der Seite des Stadtportals Berlin finden Sie eine Auflistung von Einrichtungen, die sich über gespendete Elektrogeräte freuen.

In Smartphones enthaltene Rohstoffe

In modernen Smartphones ist eine Vielzahl von Komponenten enthalten. Neben den verschiedenen metallischen Bestandteilen, die etwa in Platinen und im Akku enthalten sind, bestehen Smartphones aus Kunststoff, Glas und Keramik. Im Smartphone befinden sich damit etwa:

  • 56% Kunststoffe (insbesondere im Gehäuse)
  • 25 % Metalle
  • 16 % Glas und Keramik
  • 3 % andere Bestandteile

Im Handy sind etwa 30 verschiedene Metalle enthalten. Den größten Bestandteil macht Kupfer aus, das etwa 15 % des Handy ausmacht. Weitere gewöhnliche Metalle sind Eisen, Aluminium, Nickel und Zinn. Neben diesen werden noch eine Reihe anderer metallischer Rohstoffe verarbeitet. Edelmetalle wie Silber, Gold und Platin kommen ebenso vor wie die seltenen Metalle Kobalt, Gallium, Indium und Wolfram. Zudem sind in Handys seltene Erden, wie Neodym und Cer enthalten. Das Recycling von Mobiltelefonen trägt somit dazu bei, dass diese wertvollen Rohstoffe nicht verloren gehen und so die Belastung durch Primärrohstoffabbau sinkt.

In Smartphones enthaltene Schadstoffe

In geringem Umfang enthalten Handy auch problematische Stoffe. Gerade Schwermetalle wie Cadmium, das in vielen Handyakkus verbaut ist, können eine Gefahr für die Umwelt darstellen. Ein fachgerechtes Recycling sorgt dafür, dass die alten Geräte und ihre Bestandteile sorgfältig behandelt und nach Möglichkeit wiederverwendet werden. Damit wenden wir Schäden an Mensch und Umwelt ab.

Weitere Fragen zur Entsorgung von Handys

Sollten Sie noch Fragen zur Entsorgung von alten Mobiltelefonen haben, wenden Sie sich an unseren Kundenservice. Sie erreichen diesen wie folgt:

  • telefonisch: (030) 60 97 20 0 (montags bis freitags in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr)
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • per Fax: (030) 60 97 20 10

 

Bildnachweise

© Smartphones: #225264746 | © jcomp - Fotolia.com