In unserem Alltag hantieren wir mit vielen gläsernen Gegenständen. Viele davon lassen sich wiederverwerten! Wir entsorgen das Altglas im Auftrag der Dualen Systeme in Deutschland. So haben wir auf fast allen Müllplätzen in Berlin Glastonnen aufgestellt. Sie haben somit einen kurzen Weg und tragen aktiv zum Umweltschutz bei.

Zusätzliche Glastonnen bieten wir derzeit aber nur auf Anfrage an. Für weitere Informationen gehen Sie bitte zum Abschnitt Unsere Glastonnen.

Wo finde ich den nächsten Glascontainer?

An verschiedenen Standorten in Berlin stehen Glascontainer im öffentlichen Straßenland, sogenannte Glasiglus  – insgesamt ca. 5000 Stück. Diese sind frei zugänglich und können genutzt werden, um Altglas zu entsorgen. Auch leeren wir die Glasiglus in regelmäßigen Abständen und sorgen dafür, dass Ihr Altglas wiederverwendet wird. Das Beste daran: Von jedem Punkt in Berlin sind es weniger als 500 Meter zum nächsten Container!

Was gehört in den Weißglascontainer?

Unter Weißglas fallen alle Glasbehältnisse, in denen keine Farbpigmente enthalten sind. Im Container dürfen folgende Glasarten entsorgt werden:

  • Getränkeflaschen
  • Konservengläser
  • Flakons aus Glas
  • Verpackungsglas

Bitte achten Sie auf die Pigmentierung des Glases! Bereits geringe Mengen andersfarbigen Glases können die Weiterverarbeitung erschweren und erhöhen die Kosten für das Glasrecycling.

Was gehört in den Grünglascontainer?

Im Grünglascontainer dürfen oben genannte Behältnisse aus Grünglas entsorgt werden. Zudem kann Blauglas beim Grünglas eingeworfen werden. Denn im Grünglas können geringe Mengen andersfarbiger Partikel enthalten sein, ohne die Farbqualität zu beeinträchtigen.

Was gehört in den Braunglascontainer?

Im Braunglascontainer sollten oben genannte Gefäße aus Braunglas entsorgt werden. Braunglas ist, ähnlich wie Weißglas, empfindlich bei der Farbreinheit. Sollten Sie unsicher sein, ob eine Flasche als Braunglas gilt, werfen Sie sie sicherheitshalber in den Grünglascontainer.

Was gehört nicht in den Glascontainer?

Nicht alle Glassorten sind wiederverwertbar. Sie verfügen über Zusätze, die für Verpackungsglas ungeeignet sind oder die Sortieranlagen schädigen können. Daher dürfen folgende Glasarten nicht im Glascontainer oder in der Glastonne entsorgt werden:

  • Trinkgläser
  • Glaslampen
  • Fensterglas
  • Spiegelglas
  • Kristallglas
  • Aquarienglas
  • Industrieglas
  • Flachglas

Des Weiteren dürfen Geschirr, Keramik und Porzellan nicht mit dem Glas entsorgt werden. Diese Materialien würden in der Wiederverwertungsanlage zu Glasschäden führen und das Recyclingglas somit unbrauchbar machen.

Glasrecycling bei Berlin Recycling in Zahlen

 

Berlin Recycling in Zahlen

5,000

aufgestellte Glasiglus

96,000

bereitgestellte Glastonnen

47,000

gesammeltes Glas (Glastonnen in t)

6,000

gesammeltes Glas (Glasiglus in t)



* Diese Zahlen sind gerundet zu betrachten

 

Glasrecycling – Ein Beitrag zum Klimaschutz

Durch die Nutzung der Glasiglus und -tonnen tragen Sie aktiv zum Klimaschutz bei. Denn ein Großteil des gesammelten Altglases kann im Anschluss wiederverwendet werden. Bei Grünglas liegt der Anteil von Altglas in neuen Gefäßen bei nahezu 90 Prozent. Darüber hinaus ist wiederverwertetes Glas deutlich ressourcenschonender, als wenn neuer Rohstoff für die Glasproduktion verwendet werden würde. Recyclingglas schmilzt bei niedrigeren Temperaturen als Quarzsand, aus dem Glas hergestellt wird. Das bedeutet eine Einsparung von 25% beim Energiebedarf. Zudem müsste für Glas das siebenfache des Volumens an Gestein abgebaut werden, wenn es aus Primärrohstoff hergestellt würde.

Wie funktioniert Glasrecycling?

In der Wiederaufbereitungsanlage werden zunächst per Magnetscheider metallische Elemente (z.B. Deckel) vom Altglas getrennt. Eine händische Prüfung wird durchgeführt, um größere Fremdstoffe vom Glas zu trennen. Im nächsten Schritt wird das Altglas in einem Brecher in Scherben von ca. 15 mm Größe zerkleinert. Diese Scherben werden auf einer Lochsiebrinne nochmals von Fremdstoffen selektiert. Danach werden lichtundurchlässige Materialien, also bspw. Porzellan, durch optische Verfahren abgesondert. Es folgt eine weitere Sortierung per Hand. Der Magnetscheider kommt erneut zum Einsatz, um eisenhaltige Stoffe herauszufiltern, bevor das Altglas ein letztes Mal geprüft wird. Ist die Kontrolle abgeschlossen, kann  das Einschmelzen des Glases in Glasfabriken durchgeführt werden.

Die Überreste, welche nicht zur Herstellung von Recyclingglas verwendet werden können, kommen als Füllstoff in Baustoffen zum Einsatz.

Glaskreislauf

Unsere Glastonnen

Um ein effizientes und umweltschonendes Glasrecycling zu ermöglichen, ist eine Trennung in Farben notwendig. Auf Entscheidung der Berliner Senatsverwaltung und der Dualen Systeme  werden Glastonnen in Berlin derzeit nur noch auf Anfrage bereitgestellt.

Wenn Sie Glastonnen bestellen möchten, müssen Sie mindestens eine Weißglastonne und eine Buntglastonne abnehmen. Sollten Sie weitere Glastonnen benötigen, können diese einzeln bestellt werden. Es ist z.B. möglich, zwei Weiß- und eine Buntglastonne zu bestellen.

Wir bieten die Glastonnen in folgenden Größen an (weitere Details zu Tonnengrößen):

Glastonne 240lGlastonne 660lGlastonne 1100 l

Wir leeren die Glastonnen in einem zwei- bis vierwöchentlichen Rhythmus. Die Abholung der Tonnen ist für Sie kostenlos. Weitere Details teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Sie erreichen uns montags bis freitags telefonisch unter 0800 - 33 44 14 0. Unsere Hotline ist von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr besetzt.

Möchten Sie lieber schriftlich Kontakt aufnehmen, können Sie uns ein Fax (an die Nummer (030) 60 97 20 10) oder eine E-Mail (an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) schicken.

Weitere Fragen

Wohin kommt blaues Glas?

Sie können blaue Flaschen oder Gläser im Grünglascontainer entsorgen. In der Sichtprüfung werden dann die blauen Gefäße aussortiert, bevor das Altglas eingeschmolzen wird. Zudem verträgt grünes Glas geringe Mengen andersfarbiges Glas, um farbrein zu sein. Braun- und Weißglas müssen jedoch farbrein recycelt werden.

Warum muss man Altglas nach Farben trennen?

Die Sortierung nach Farben verringert die Kosten der Wiederverwertung. Wenn alle Glasfarben gemeinsam gesammelt würden, entstünde ein zu hoher Aufwand bei der Sortierung. Das Glas wird nach Farben sortiert eingeschmolzen, um keine Abweichung der Glasfarbe zu erhalten. Bereits ein geringer Teil andersfarbigen Glases kann eine gesamte Charge recyceltes Glas ruinieren.

Wohin mit den Deckeln?

Die Deckel von Flaschen und Gläsern können auf dem Gefäß belassen werden. In der Recyclinganlage werden diese vom Glas abgeschieden.

Muss ich die Gläser auswaschen?

Die gesammelten Glasbehälter werden in der Sortieranlage gereinigt. Es ist nicht nötig, dass Sie Gläser und Flaschen vor der Entsorgung ausspülen.

Wieso wird das Glas aus den Glasiglus mit nur einem LKW abtransportiert?

Dass lediglich ein einzelner Lastwagen für den Transport ausreicht, liegt daran, dass er auf seiner Ladefläche verschiedene Kammern hat. Somit wird das getrennt gesammelte Glas aus dem Container nicht zusammengeschüttet, sondern bleibt auch auf dem Laster getrennt.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn Sie noch speziell etwas über unsere Dienstleistung zur Glasentsorgung oder zum Glasrecycling allgemein wissen möchten, kontaktieren Sie uns bitte! Dazu haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Glas-Hotline: 0800 33 44 14 0
  • Fax: (030) 60 97 20 10
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!