Bei Abbrucharbeiten fallen viele Überreste mineralischer Baustoffe an, z.B. in Form von Fliesen oder Beton. Dieser Bauschutt kann einer Weiterverwendung zugeführt werden. Mit unserem Bauschuttcontainer bieten wir Ihnen die gesammelte Abholung des Schutts an. Durch die flexible Containergröße haben wir für alle Vorhaben, von der Sanierung des Badezimmers bis zur Entkernung des Mehrfamilienhauses, das richtige Angebot zur Entsorgung.

Unsere Container für Bauschutt im Überblick

  Container für Bauschuttabfälle
verfügbare Containergrößen und Preise zzgl. MwSt

Muldencontainer (pro Leerung)

  • 3 m³: 195,00 €
  • 5,5 m³: 337,00 €
  • 7 m³ 364,00 €
  • 8 m³ 416,00 €
  • 10 m³ 520,00 €

Abrollcontainer (pro Tonnage)

  • 11,5 m³: 46,00 €
  • 12 m³: 46,00 €
  • 13 m³: 46,00 €
  • 15 m³: 46,00 €
Aufstellgebühr (Stellen und Abziehen)
  • für Muldencontainer: keine
  • für Abrollcontainer: jeweils 107,00 € zzgl. MwSt. 
Containermiete
  • 10 Tage kostenfrei, danach 1,30 € zzgl. MwSt pro Tag
Leerungsrhythmus
  • wöchentlich
  • 14-tägig
  • alle 4 Wochen
  • alle 8 Wochen
  • einmalig
  • auf Abruf
Vertragslaufzeit auf Anfrage
Lieferzeit Innerhalb von 2 Werktagen
Zusatzkosten

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, wenn von uns unverschuldete Leerfahrten entstehen, müssen wir Ihnen diese in Höhe von 107,00 € netto in Rechnung stellen. Sollte der Container mit anderem Abfall befüllt werden, als angemeldet, entstehen höhere Kosten.

Bestellung und Vertrag

Bestellen Sie einen Muldencontainer bei uns, sind die Lieferung und Abholung im Preis enthalten. Für die größeren Abrollcontainer (ab 11,5 m³) setzen sich die Preise aus Transportkosten und Abfall (nach t) zusammen. Wir berechnen dann Bereitstellung, Abholung und den Abfall. Benötigen Sie den Schuttcontainer schnell, ist es möglich, ihn innerhalb von 2 Werktagen bereitzustellen. Dies setzt voraus, dass für einen ordnungsgemäßen Stellplatz (Straße oder Grundstück) gesorgt ist.

Genehmigung zur Straßennutzung und Halteverbotszone

Wenn Ihr Baugrundstück keinen Platz für den Container bietet oder nicht durch unsere Lieferfahrzeuge angesteuert werden kann, ist eine Stellung am Straßenrand die Alternative. Diese ist für einen Zeitraum von bis zu zehn Tagen ohne Genehmigung möglich (für unsere Muldencontainer bis 10m³). Benötigen Sie eine längere Stelldauer oder einen größeren Container, muss eine Genehmigung beim Tiefbauamt eingeholt werden. Bis diese erteilt wird, kann ein Monat vergehen. Nehmen Sie deshalb rechtzeitig mit den Behörden Kontakt auf(https://service.berlin.de/dienstleistung/325983/). Ist die Parkplatzsituation in der Nähe Ihrer Baustelle schwierig? Dann sollten Sie eine Halteverbotszone einrichten, in der wir den Container abstellen können. Damit diese gültig wird, müssen die Schilder 72 Stunden vor der Stellung vorhanden sein.

Größen unserer Schuttcontainer

Für die Bauschuttentsorgung stehen verschiedene Containergrößen zur Verfügung. Bei dem kleineren Container ist ein Deckel fest verbaut, während Sie bei dem größeren wahlweise mit oder ohne Deckel bestellen können.

Muldencontainer

Muldencontainer 3m3Muldencontainer 5,5m3Muldencontainer 7m3Muldencontainer 8m3Muldencontainer 10m3

Abrollcontainer

Abrollcontainer 11,5m3Abrollcontainer 12m3Abrollcontainer 13m3Abrollcontainer 15m3

 

Anforderungen an Zufahrtswege

Damit unsere Fahrzeuge den Container liefern können, muss die Baustelle für sie erreichbar sein. In unserer Übersicht sehen Sie die Anforderungen an die Zufahrtswege:

Fahrzeugtyp Durchfahrtshöhe Durchfahrtsbreite Rangierlänge Absetzhöhe
Absetzkipper (für Container 3 m³ bis 10 m³)

mind. 3,5 Meter

mind. 3 Meter

mind. 12 Meter

mind. 5 Meter

Containerabgleiter (für Container ab 11,5 m³)

mind. 4 Meter

mind. 3,5 Meter

mind. 18 Meter

mind. 6 Meter

Individuelle Beratung

Wir beraten Sie bei der Entsorgung von Bauschutt. Haben Sie logistische Fragen, beispielsweise zur Durchführbarkeit der Stellung des Containers, stehen unsere Experten Ihnen beratend zur Seite. Sie erreichen uns telefonisch unter (030) 60 97 20 19. Möchten Sie ein Fax schicken, nutzen Sie bitte die Nummer (030) 60 97 20 46. Per E-Mail erreichen Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Was gehört in den Bauschuttcontainer?

Zum Bauschutt zählen alle mineralischen Abfälle der Bautätigkeit. Dazu gehören vor allem Beton, Fliesen, Keramik und Ziegel. Ein Großteil der mineralischen Abfälle können weiterverwendet werden, weshalb eine Entsorgung im Bauschuttcontainer einen Beitrag zum Umweltschutz darstellt. Für Betonbruch nutzen Sie bitte unseren Container für Betonrecycling.

Was gehört nicht den Bauschuttcontainer?

Alle nicht-mineralischen Überreste der Bautätigkeit und andere Abfallarten können Sie nicht im Bauschuttcontainer entsorgen. Dazu zählen u.a.:

Was passiert mit dem Bauschutt?

Dass das Entsorgen von Bauschutt günstiger ist als im Fall von Baumischabfall, liegt an den Möglichkeiten der Wiederverwertung. Die mineralischen Materialien können in Brechanlagen zerkleinert werden. Danach finden sie Verwendung im Straßen- und Wegebau. Neben der Verarbeitung zu Recyclingmaterialien kann Bauschutt zur Verfüllung verwendet werden. Durch die mineralische Struktur des Schutts besteht keine Gefahr für den Boden.

Sie haben weitere Fragen zum Containerdienst?

Unser Serviceteam steht Ihnen zur Verfügung. Sie erreichen unsere Experten auf folgenden Wegen:

  • per Telefon: (030) 60 97 20 19 (montags bis freitags, 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr)
  • per Fax: (030) 60 97 20 46
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!