Sie haben einen geeigneten Standort in Berlin, an dem einer unserer Bäume gepflanzt werden kann und an dem er für möglichst für Jahrzehnte das Berliner Stadtklima positiv beeinflussen wird? Sie haben Lust darauf, Verantwortung für Ihren Baum zu übernehmen und sich um sein Wohlergehen zu kümmern, damit er wächst und gedeiht? Dann haben Sie die beiden wichtigsten Voraussetzungen erfüllt und wir würden uns freuen, wenn Sie sich als Baumpate für unsere Nachhaltigkeitsinitiative ZEICHEN SETZEN für Berlin bewerben.

Ein geeigneter Standort für den Baum kann z.B. das Gelände einer Schule, einer Kita, eines Vereins, eines Unternehmens oder auch das Privatgrundstück sein. Wichtig dabei ist, dass die vorgesehene Fläche als Standort für den Baum hinsichtlich Größe, Lage und Beschaffenheit geeignet ist und, dass wir von Ihnen bzw. dem Eigentümer der Fläche die Genehmigung bekommen, den Baum dort pflanzen zu dürfen.

Je nach Standortgegebenheiten wird in Absprache mit den Experten einer Berliner Baumschule die zu pflanzende Baumart ausgewählt. Dazu zählen „klassische Baumarten“, die mit den klimatischen Veränderungen zurecht kommen (z.B. kegelförmiger Spitzahorn, Winterlinde oder Stieleiche). Aber auch „Bäume für morgen“, wie beispielsweise der Amberbaum, die Eberesche oder der Fächerblattbaum (Ginkgo Biloba).

In den ersten Jahren ist ein neu gepflanzter Baum noch besonders anfällig und benötigt daher etwas mehr Pflege. Als Baumpate nehmen Sie Ihren Baum in Ihre Obhut und sorgen dafür, dass es ihm an nichts fehlt. Insbesondere nicht an ausreichend Wasser in der heißen Sommermonaten. Unsere Baum-Experten stehen Ihnen dabei beratend zur Seite.

Die Pflanzung folgender Baumarten ist angedacht (je nach Standort).


Setzen Sie ein Zeichen für die #BERLINERLUFT und bewerben Sie sich jetzt als Baumpate.


Haben Sie noch Fragen? Dann schreiben Sie uns an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!