Alte Akten nehmen viel Raum in Anspruch. Daher ist eine Aktenvernichtung sinnvoll, wenn die Unterlagen nicht länger aufbewahrt werden müssen. Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für Aktenvernichtung in Hannover.

Tipp: Nutzen Sie die Aktenvernichtung in Hannover über unser Tochterunternehmen SERO. Wenn Sie an der Umfrage teilnehmen erhalten Sie einen Gutschein über 10% auf Ihre nächste Bestellung.

Unsere Aktenvernichtungstonnen in Hannover

Informationen zu unserer Tonne

  Tonne zur Entsorgung von Papierakten

verfügbare Tonnengrößen und Preise zzgl. MwSt.

  • 240 Liter (Metallbehälter) 55,00 € zzgl. MwSt.
  • 416 Liter (Metallbehälter) 89,00 € zzgl. MwSt.
Leerungsrhythmus
  • 14-täglich
  • alle 4 Wochen
  • einmalig
Vertragslaufzeit keine Vertragsbindung
Transportkosten keine
Tonnenmiete keine
Lieferzeit Terminvereinbarung

Tonnengrößen

Tonne für Aktenvernichtung 240lTonne für Aktenvernichtung 416l

Mengenangaben

Wir haben zwei verschiedene Datenschutztonnen für die Aktenvernichtung im Angebot. Der kleinere bietet 240 Liter Fassungsvermögen und damit Platz für etwa 30 Ordner. Die Abmessungen entsprechen denen einer herkömmlichen Mülltonne. Der größere Behälter kann mit einem Volumen von 416 Litern bis zu 50 Aktenordner aufnehmen. 

Beide Tonnen sind aus Metall gefertigt und abschließbar. Somit ist die Sicherheit bis zur Abholung gewährleistet.

Vertragsinformationen

Sie haben die Wahl zwischen einmaliger und regelmäßiger Leerung. Die regelmäßige Abholung findet entweder alle zwei Wochen oder einmal im Monat statt. Es besteht keine Vertragsbindung, sodass Sie unsere Leistungen nach jeder Leerung abbestellen können.

Rechnungsinformationen

Die Rechnungslegung findet kurz nach der Leistungserbringung statt. Die Rechnung geht Ihnen per Post oder E-Mail zu. Falls Sie eine regelmäßige Abholung wünschen, erfolgt die Rechnungslegung monatlich. Auf Wunsch ziehen wir den Betrag per Lastschrift von Ihrem Bankkonto ein.

Kontakt zu unseren Mitarbeitern

Haben Sie noch Fragen zu unseren Leistungen in Hannover? Unsere Mitarbeiter sind telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 18:00 Uhr für Sie erreichbar. Die Nummer ist (0800) 000 88 91. Per E-Mail stehen wir Ihnen unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Was kann in der Aktenvernichtungstonne entsorgt werden?

Sie dürfen Ihre Akten mitsamt Ordnern, Mappen und Heftern einwerfen. Die Mappen dürfen jedoch nicht aus Kunststoff bestehen. Klarsichthüllen sind vor dem Einwurf zu entfernen. Unsere Behälter sind nur für die Aktenvernichtung vorgesehen. Deshalb dürfen keine anderen Datenträger, wie z. B. Festplatten und USB-Sticks, eingeworfen werden.

Sichere Aktenvernichtung

Damit Ihre Unterlagen bis zur Vernichtung sicher sind, protokollieren wir den gesamten Verlauf des Transports. Damit ist der Prozess nachvollziehbar und transparent.

Die Akten werden vor der Vernichtung von Metallbestandteilen (z. B. Heftklammern, Teile von Ordnern) befreit. Anschließend erfolgt die Zerkleinerung in kleine Partikel, die etwa so groß wie ein 5-Cent-Stück sind. Teilweise werden die Partikel im Anschluss noch einmal verwirbelt, um eine Rekonstruktion auszuschließen. 

Die Papierschnipsel werden zu guter Letzt in große Ballen gepresst. Diese werden der Entsorgung zugeführt. Der gesamte Prozess läuft nach den Vorgaben der DIN 66399.

DIN 66399

Die Norm wurde 2012 eingeführt und ist mit Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gültig geworden. Sie legt fest, wie die Sicherheit in der Akten- und Datenträgervernichtung zu gewährleisten ist. Dazu führt sie verschiedene Kategorien von Daten und Speichermedien ein. Zudem macht die Norm Bestimmungen zum Ablauf einer sicheren Datenvernichtung.

Schutzklassen

Die Norm legt drei verschiedene Schutzklassen für Daten fest. Dabei ist es zunächst unerheblich, auf welchem Medium sie gespeichert sind. Der Schutzbedarf der jeweiligen Informationen wird anhand des potenziellen Schadens bei unerwünschter Veröffentlichung festgelegt. Anhand der Schutzklasse können später Sicherheitsstufen zugeordnet werden.

Sicherheitsstufen

Die Norm führt sieben Sicherheitsstufen ein. Jede Stufe verfügt über Bestimmungen bezüglich der Zerkleinerung von Akten und Datenträgern. Die Sicherheitsstufen sind in Abhängigkeit von der Schutzklasse zu wählen. So dürfen Daten der Schutzklasse 3 (sehr hoher Schutzbedarf) z. B. nicht mit der niedrigsten Sicherheitsstufe behandelt werden.

Für die meisten Unterlagen von Privatpersonen und Firmen ist die Sicherheitsstufe 3 ausreichend. Hierbei wird bereits gewährleistet, dass eine Wiederherstellung nahezu unmöglich ist. 

Klassifikation der Speichermedien

Für eine genaue Dokumentation führt die Norm sechs verschiedene Datenträgertypen ein. In Kombination mit der Sicherheitsstufe entsteht ein aussagekräftiges Kürzel, z. B. P-3 für Akten aus Papier der Sicherheitsstufe 3.

Die Speicherarten im Überblick:

Kürzel Definition Beispiele
P Datendarstellung in Originalgröße Plakate, Papierakten
F Verkleinerte Datendarstellung Mikrofilm
O Daten auf optischem Medium CD, DVD
T Daten auf Magnetdatenträger Diskette, Magnetband
H Daten auf magnetischer Festplatte herkömmliches Hard Drive
E Daten auf elektronischem Datenträger Solid State Drive, USB-Stick

Fragen rund um die Aktenvernichtung

Was gibt es zu beachten?

Achten Sie unbedingt auf die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Im Allgemeinen betragen diese für Privatpersonen zwei Jahre, für Unternehmen zehn Jahre. Es gibt jedoch zahlreiche Ausnahmen und Sonderfälle. Mehr Informationen dazu in unserem Blogbeitrag über gesetzliche Aufbewahrungsfristen.

Wann darf ich die Akten vernichten?

Die Frist zur Aufbewahrung beginnt und erlischt am Ende des Kalenderjahres. Das bedeutet, dass die meisten Dokumente aus dem Jahr 2008 im Jahr 2019 vernichtet werden können. Beachten Sie jedoch eventuelle Sonderfälle.

Kontakt für weitere Fragen

Weitere Informationen zu unserem Service in Hannover erhalten Sie bei Bedarf von unserem Serviceteam. Sie erreichen es auf folgenden Wegen:

  • telefonisch: (Montag - Freitag, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr): (0800) 000 88 91
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!