Bettzeug - Laken und BettbezugDie alten Bettbezüge haben ausgedient? Hier erfahren Sie, wie Sie altes Bettzeug richtig entsorgen und welche anderen Optionen sich Ihnen bieten.

Bettzeug in Berlin entsorgen

Wenn die Bettwäsche Löcher aufweist, der Stoff verschlissen ist oder einfach nicht mehr gefällt, stellt sich die Frage nach der Entsorgung. Sehen Sie der Umwelt zuliebe davon ab, das Bettzeug im Hausmüll zu entsorgen. Günstiger ist eine getrennte Entsorgung, um die Textilien weiterzuverarbeiten. Kommen die Stoffe in der Tonne mit anderem Restmüll in Kontakt, sind sie meist zu verschmutzt, um noch genutzt zu werden.

Abgelegte Bettwäsche (Kissen- und Deckenbezüge, Laken) können Sie kostenlos bei den Berliner Recyclinghöfen abgeben. Die Standorte erfahren Sie bei der BSR. Liefern Sie das Bettzeug bitte in verschlossenen Säcken an. Auf diese Weise wird eine Verschmutzung ausgeschlossen.

Alte Bettwäsche kann im Zusammenhang mit einer Sperrmüllabholung entsorgt werden. Eine Abholung können Privatpersonen ebenfalls bei der BSR beantragen. Für gewerbliche Kunden bieten wir einen Sperrmüll-Container an.

Zur Entlastung der Umwelt: Bettzeug weitergeben

Nicht immer ist die Entsorgung der einzige Weg. Gerade bei Bettwäsche, die niemals verwendet wurde, sollten zunächst andere Möglichkeiten in Erwägung gezogen werden. Noch unbenutztes Bettzeug können Sie an gemeinnützige Einrichtungen spenden oder verschenken. Auf diese Weise tun sie gleichzeitig etwas Gutes für Ihre Mitmenschen und die Umwelt.

Achten Sie bei der Weitergabe darauf, dass die Bettwäsche tatsächlich noch nutzbar ist. Stockfleckige oder feuchte Laken können ihren Zweck nicht mehr erfüllen. Sind Sie sich unsicher, ob das Bettzeug noch benutzbar ist, entscheiden Sie sich für eine Entsorgung.

Benutzte Federbetten (Bettdecken und Kissen) sollten Sie aus hygienischen Gründen auf jeden Fall entsorgen.

Recycling von Bettzeug

Textilrecycling gestaltet sich nach dem heutigen Stand der Technik immer noch sehr schwierig. Weil Textilfasern sich bei jedem Verarbeitungsschritt verkürzen, ist das Materialrecycling sehr aufwendig. Daher wird ein Großteil der gesammelten Alttextilien als Second-Hand-Ware verkauft, wenn sie noch brauchbar sind. Diese werden zu einem Großteil exportiert. Im Jahr 2013 wurde gut die Hälfte der angefallenen Textilien weitergegeben. Knapp 40% dienten zur Herstellung von Recyclingtextilien. Dazu zählen vor allem Gebrauchsgegenstände wie Putzlappen, aber auch Schallschutzmatten für die Industrie. Etwa 6% der Textilien wurden zur Energiegewinnung genutzt (Quelle Fachverband Textilrecycling).

Fragen zur Entsorgung von Bettzeug

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unser Serviceteam:

  • telefonisch: (030) 60 97 20 0 (montags bis freitags in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr)
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • per Fax: (030) 60 97 20 10

 

Bildnachweise

© Bettzeug - Laken und Bettbezug: #188437867 | © Coprid - Fotolia.com