Dämmstoffe werden vor allem im Baugewerbe genutzt und dienen auf Grund ihrer physischen Eigenschaften zur Isolierung von u.a. Wänden, Dach- und Kellerräumen. Je nach Herstellung können diese mit unterschiedlichen Zusatzstoffen belastet sein. Daraus resultiert eine aufwändige Entsorgung.

Um Ihnen die Entsorgung zu erleichtern, bietet Berlin Recycling Gewerbetreibenden und Containerdiensten die Möglichkeit, Dämmmaterialien zu uns zu liefern und entsorgen zu lassen. Für Rückfragen oder eine Beratung stehen wir Ihnen gern persönlich zur Seite.

Weitere Informationen zur Entsorgung, Preisen und Abläufen erhalten Sie unter der jeweiligen Abfallart.

Bei der Entsorgung unterscheiden wir die folgenden 4 Abfallarten:

  1. Dämmung aus KMF (künstlicher Mineralfaser) / Glaswolle
  2. Dämmung aus EPS Polystyrol (Styropor)
  3. Dämmung mit gefährlichen Stoffen (PUR-Schäume, XPS Polystyrol / Styrodur)
  4. Verbundstoffe aus Dämmung und Dachpappe

Hinweis: Bitte vereinbaren Sie vor der Anlieferung zwingend einen Termin und reichen Sie die unten genannten Nachweise ein.

Kein Gewerbekunde? Dann informieren Sie sich bitte über die Anlieferung von Dämmstoffen für Privatkunden!

Dämmung aus KMF (künstlicher Mineralfaser) / Glaswolle

Umgangssprachlich wird hier oft von "Glaswolle" gesprochen. Jedoch können künstliche Mineralfasern aus unterschiedlichen Rohstoffen hergestellt werden. Für die Entsorgung von Dämmung aus künstlichen Mineralfasern (KMF) bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstanlieferung.

Weitere Informationen und Preise.

Dämmung aus EPS Polystyrol (Styropor)

EPS Polystyrol (Styropor) wird vorrangig in der Baubranche als Dämmstoff verwendet. Durch seine physischen Eigenschaften eignet es sich sehr gut um zum Beispiel Dachgeschosse zu dämmen. Auf Grund seiner Zusammensetzung dient es zusätzlich als Brandschutz.

Weitere Informationen und Preise.

Dämmung mit gefährlichen Stoffen (PUR-Schäume, XPS Polystyrol / Styrodur)

Durch seine physischen Eigenschaften ist XPS Polystyrol unempfindlich für Feuchtigkeit, sehr druckfest und besitzt eine gute Wärmedämmung. Daher wird es sehr oft im Bau von Kellern verwendet. Während der Herstellung wurde in der Vergangenheit FCKW als Treibmittel beigemischt. XPS-Polysterol (Styrodur) fällt somit in den Bereich der gefährlichen Abfälle.

Weitere Informationen und Preise.

Verbundstoffe aus Dämmung und Dachpappe

Bei Arbeiten am Dach oder beim Abriss einer alten Laube kommt es oft vor, dass die Dachpappe fest mit dem darunter befindlichen Dämmstoff verbunden ist. In diesem Fall spricht man von Verbundstoffen, welche gesondert behandelt werden müssen.

Weitere Informationen und Preise.

Kontakt

Tel: 030 - 609 720 - 614 (Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr)

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Annahme weiterer Abfälle per Selbstanlieferung

SOLA - Sonderabfallzwischenlager

DPAA - Dachpappenanlage