Gefrierschrank geöffnet mit InhaltEs kann aus unterschiedlichen Gründen nötig sein, den Gefrierschrank zu entsorgen. Welche Möglichkeiten sich Ihnen zur Entsorgung bieten und was Sie beachten sollten, erfahren Sie hier.

Gefrierschrank in Berlin entsorgen

Kühltruhen und Gefrierschränke gehören zur Gruppe der Elektrogeräte. Der Handel ist daher verpflichtet, eine Rücknahme durchzuführen. Viele Elektrogeschäfte bieten deshalb einen “Gerätetausch” an: Bei Neukauf eines Gefrierschranks liefert der Händler das Neugerät und führt das alte der Entsorgung zu. Das Elektrogesetz verpflichtet die Händler jedoch nur zur Rücknahme, wenn ein Neukauf stattfindet. Falls Sie Ihren alten Gefrierschrank ersatzlos loswerden möchten, müssen Sie andere Wege gehen.

Die Berliner Recyclinghöfe nehmen Gefrierschränke und Kühltruhen kostenlos entgegen. Sie müssen lediglich die Anlieferung vornehmen. Wo sich der nächste Recyclinghof befindet, erfahren Sie bei der BSR.

Sie können das Gefriergerät zudem bei einer Sperrmüllabholung loswerden, auch wenn Kühltruhen und Gefrierschränke streng genommen nicht zum Sperrmüll zählen. Die BSR nimmt bei der Abholung bis zu acht große Elektrogeräte mit. Sie können die Sperrmüllabholung online beantragen.

Für Gewerbetreibende und Wohnungswirtschaft bieten wir einen Containerdienst zur Elektroschrottentsorgung an. Auf diese Weise können größere Mengen an Altgeräten entsorgt werden.

Gefrierschrank weiterverwenden

Wenn Sie Ihre Kühltruhe lediglich nicht mehr benötigen, haben Sie neben der Entsorgung weitere Optionen. Sie können das Gerät auf einer Tauschbörse anbieten. Durch das Verlängern der Lebensdauer schonen Sie Ressourcen und entlasten die Umwelt.

Die Spende an gemeinnützige Organisationen ist gleich doppelt positiv: Zum einen bleibt das Gerät in Benutzung, zum anderen unterstützen Sie einen guten Zweck. Das Stadtportal Berlin hat eine Liste von Stellen, die Elektrogeräte entgegennehmen, zusammengestellt.

Gefährliche Stoffe in Gefrierschrank und Kühltruhe

Eine ordnungsgemäße Entsorgung ist bei Kühlgeräten besonders wichtig, da die Kältemittel potenziell umweltschädliche Substanzen enthalten. Insbesondere ältere Modelle nutzen mitunter Kühlmittel, die mit halogenierten Fluorkohlenwasserstoffen (FCKW) versetzt sind. Diese Gase gelten als Treibhausgase. Sie sind deshalb seit 1995 verboten. Damit diese Stoffe nicht in die Umwelt gelangen, ist eine fachgerechte Entsorgung wichtig.

Die Kühlmittel werden zunächst aufgefangen. Es erfolgt eine Trennung von Öl und Kältemitteln. Danach werden die Flüssigkeiten einer Wiederaufbereitung zugeführt. Manche ältere Kühlgeräte enthalten außerdem treibhausgashaltiges Isoliermaterial. Dieses muss ebenfalls fachgerecht aufbereitet werden, damit die Gase nicht in die Atmosphäre gelangen.

Recycling von Kühlgeräten

Nachdem sichergestellt wurde, dass eventuelle Treibhausgase nicht entweichen, erfolgt eine Zerkleinerung der Gefriertruhe bzw. des Gefrierschranks. In mehreren Arbeitsschritten, bspw. durch Sieben und Magnetabscheidung, gewinnt man unterschiedliche Stoffgruppen. Üblicherweise enthalten Gefriergeräte Kupfer, Eisen, Aluminium, sowie verschiedene Kunststoffe und Gummi. Diese sortierten Fraktionen werden der Wiederverwendung zugeführt und können zu neuen Bauteilen verarbeitet werden.

Weitere Informationen

Bei Fragen zur Entsorgung von Kühltruhen und Gefrierschränken stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gern zur Verfügung. Sie erreichen uns über folgende Kontaktmöglichkeiten:

  • telefonisch: (030) 60 97 20 0 (montags bis freitags in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr)
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • per Fax: (030) 60 97 20 10

 

Bildnachweise

© Gefrierschrank geöffnet: #189682091 | © Africa Studio - Fotolia.com