Kaffeemaschine mit KaffeekanneWenn nur die Hälfte des Wassers am Ende in der Kanne landet, ist die Kaffeemaschine womöglich defekt. Wir zeigen Ihnen, wie und wo Sie Kaffeemaschinen richtig entsorgen.   

Kaffeemaschine in Berlin entsorgen  

Kaffeemaschinen gelten, je nach Größe, als Elektrokleingerät nach den Bestimmungen des Elektrogesetzes. Wenn bei Ihrer Kaffeemaschine die Kantenlänge unter 25 Zentimetern liegt, gilt die sogenannte 0:1-Rücknahme. Das bedeutet, dass Händler das Altgerät auch dann zurücknehmen müssen, wenn kein Neugerät erworben wird. Sie können Ihre Kaffeemaschine also beim Elektrofachhandel in Ihrer Nähe zurückgeben, er kümmert sich um die Entsorgung. Bei Geräten mit größeren Abmessungen, etwa Kaffeevollautomaten oder Siebträgern, greift diese Regelung nicht mehr. Händler müssen diese Apparate nur zurücknehmen, wenn ein Neugerät gekauft wird.

Beachten Sie, dass Elektrogeräte nicht im Hausmüll entsorgt werden sollten. Denn: Um den Aufwand für das Recycling gering zu halten, ist die Sortierung vor der Entsorgung ein wichtiges Mittel.

Um dabei mitzuhelfen, können Sie die alte Kaffeemaschine kostenlos bei allen Berliner Wertstoffhöfen abgeben. Den Standort des nächsten Recyclinghofs finden Sie auf den Seiten der BSR.  

Zur Müllvermeidung: Kaffeemaschine weitergeben  

Wenn Sie für die Kaffeemaschine nur keine Verwendung mehr haben, diese aber noch zuverlässig Kaffee brüht, sollten Sie über eine Weitergabe nachdenken. Durch die Verlängerung der Lebensdauer helfen Sie, die Umwelt zu schonen.

Sie können Ihren alten Kaffeeautomaten auf einem der verschiedenen Marktplätze für Gebrauchtwaren zum Kauf anbieten. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die nicht mehr benötigte Maschine zu verschenken. Die BSR bietet auf ihrer Seite einen Tausch- und Verschenkmarkt an, auf dem das Gerät eventuell einen neuen Besitzer finden kann.

Zu guter Letzt können Sie Ihre Kaffeemaschine auch für einen guten Zweck spenden. Auf den Seiten des Stadtportals Berlin finden Sie Anlaufstellen, die sich über gebrauchte Kaffeemaschinen freuen.

In Kaffeemaschinen enthaltene Rohstoffe  

Kaffeemaschinen enthalten unter anderem Aluminium, Stahl und Kupfer. Das Kupfer befindet sich zu großen Teilen in den elektrischen Leitungen der Kaffeemaschine. Verfügt die Maschine über ein Mahlwerk, ist dieses meist aus Edelstahl hergestellt. Die Metalle können beim Recycling abgesondert werden. Danach werden sie eingeschmolzen und wiederverwendet. Es bestehen keine Qualitätsunterschiede zwischen zum ersten mal verwendeten und recycelten Metallen.

Die verschiedenen Kunststoffe, die bei den Maschinen etwa in der Filterhalterung und dem Gehäuse verbaut sind, werden in kleine Teile geschreddert. Aus diesem Granulat lassen sich neue Bauteile herstellen.

Die Kanne der Kaffeemaschinen besteht meist aus Glas. Dieses kann ebenfalls einer Wiederverwendung zugeführt werden. Verfügt Ihre Kaffeemaschine über eine Isolierkanne, enthält diese im Inneren in manchen Fällen ebenfalls Glas.   

Durch die korrekte Entsorgung tragen Sie dazu bei, dass der ökologische Fußabdruck neuer Produkte sich verringert.  

Weitere Fragen zur Entsorgung von Kaffeemaschinen  

Für weitere Fragen steht Ihnen unser Serviceteam zur Verfügung. Sie erreichen uns auf folgenden Wegen:

  • telefonisch: (030) 60 97 20 0 (montags bis freitags in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr)
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • per Fax: (030) 60 97 20 10

 

Bildnachweise

© Kaffeemaschine: #197420856 | © trekandphoto - Fotolia.com