Diverse KosmetikartikelEs gibt Kosmetika für die unterschiedlichsten Anwendungen. Im Jahr 2018 wurden in Deutschland rund 1,8 Milliarden Euro Umsatz mit Kosmetik gemacht. [1] Leider ist das Produkt nicht immer endlos haltbar und muss entsorgt werden. Wie Sie Kosmetik richtig entsorgen, erfahren Sie hier.

Kosmetik in Berlin entsorgen

Bei der Frage, in welche Tonne das jeweilige Produkt gehört, sind verschiedene Punkte zu beachten. Die wichtigste Frage ist, es sich um einen Rest von Kosmetik handelt, der nicht mehr zu gebrauchen ist. In diesem Fall ist der Restmüll die beste Wahl. Gleiches gilt für benutzte Wattestäbchen und -pads. 

Spülen Sie die Reste von Kosmetik nicht die Toilette herunter! Die Inhaltsstoffe belasten das Abwasser. Es ist zudem nicht gewährleistet, dass Rückstände von Parfüm oder Creme von den Kläranlagen rückstandslos gefiltert werden können. 

Für restentleerte Verpackungen von Kosmetik kommt die jeweilige Tonne in Frage. Tiegel und Flaschen aus Glas gehören in den Glascontainer. Verpackungen aus Kunststoff müssen Sie hingegen in der Wertstofftonne entsorgen. Achten Sie insbesondere bei Druckbehältern (Haarspray, Deodorant) darauf, dass diese komplett entleert sind. Wenn der Behälter noch unter Druck steht, kann er bei der Zerkleinerung in der Sortieranlage platzen und Schäden an Mensch und Maschine hinterlassen.

Für Nagellack gilt ein anderer Entsorgungsweg: Weil in den meisten Lacken Lösungsmittel enthalten sind, gelten sie als Sondermüll. Die richtige Entsorgung ist dann der Recyclinghof. Dort wird der alte Nagellack kostenlos entgegengenommen.

Haltbarkeit und Aufbewahrung von Kosmetik

Viele Kosmetika (Mascara, Make up, Pflegeprodukte) haben ein aufgedrucktes Mindesthaltbarkeitsdatum. Sie erkennen es an einem Symbol, das eine Sanduhr symbolisiert. Daneben stehen die Buchstaben EXP und eine Monatsangabe (z. B. 06-2020, d. h. haltbar bis Juni 2020). Artikel, die sich länger halten, haben eine relative Angabe. Diese ist an einem Symbol, das einen offenen Tiegel darstellt, zu erkennen. In diesem finden sich Angaben der Form “12 M”. Das bedeutet, dass dieses Produkt nach Öffnen noch zwölf Monate haltbar ist.

Nicht immer ist das Produkt nach dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums unbenutzbar. Es kann jedoch vorkommen, dass es seine Eigenschaften verändert und seinen Zweck daher nur noch eingeschränkt erfüllt. Bei Pflegeprodukten kann die Nutzung von abgelaufenen Produkten zu Hautirritationen führen. Entsorgen Sie diese alten Produkte ihrer Gesundheit zuliebe vorsichtshalber.

Um vorzeitige Verschlechterung der Eigenschaften zu vermeiden, sollten Sie Kosmetik kühl und dunkel lagern. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung. 

Recycling von Kosmetik

Abgelaufene Kosmetikartikel können nicht recycelt werden. Sie werden der thermischen Verwertung zugeführt, d. h. zur Energiegewinnung verbrannt. 

Um die Umwelt zu entlasten, sollten Sie daher nur so viele Kosmetikprodukte kaufen, wie sie verbrauchen. Indem Sie Müll vermeiden, tragen Sie zur Entlastung der Ressourcen unseres Planeten bei.

Weitere Fragen

Bei Fragen zur Entsorgung von Kosmetik steht Ihnen unser Serviceteam zur Verfügung:

  • telefonisch: (030) 60 97 20 0 (montags bis freitags in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr)
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • per Fax: (030) 60 97 20 10

Quellen:

  1. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/5210/umfrage/umsatz-mit-dekorativer-kosmetik-seit-2004/

Bildnachweise:

© Kosmetikartikel auf Beton: lantapix / stock.adobe.com