Do-It-Yourself Ideen

Nach einem Einkauf im Supermarkt oder Drogeriemarkt sind die Vorräte im Küchenschrank und Badezimmerregal wieder aufgefüllt – und kurze Zeit später oft auch der Mülleimer. Denn viele Lebensmittel, aber auch Pflege- und Reinigungsprodukte sind in Plastik verpackt, manche sogar doppelt. In diesem Artikel verraten wir Ihnen Anleitungen für grüne Do-it-yourself (DIY)-Ideen, die Sie leicht zuhause nachmachen können. Häufig sparen Sie dabei sogar Geld.

DIY ist ein Megatrend: Immer mehr Menschen basteln Geschenke selbst, rühren zuhause Kosmetik an oder putzen ihre Wohnung mit selbstgemachtem Reinigungsmittel. Dahinter steht der Wunsch, die Umwelt zu schützen, aber auch die Lust am Selbstmachen. Während des Lockdowns hat der Selbstmach-Trend weiter Fahrt aufgenommen: Mit mehr Zeit zuhause und bei geschlossenen Kosmetikstudios machten sich viele Menschen selbst an die Arbeit.

1. Peeling: Selbst herstellen und zweifach Plastik sparen

Regelmäßige Peelings gehören fest zur Beauty Routine vieler Frauen. Und Drogeriemärkte bieten eine breite Auswahl an entsprechenden Produkten. Für die Umwelt sind Peelings jedoch oft doppelt schädlich, denn die meisten Produkte sind nicht nur in Plastik verpackt, sondern enthalten auch Peeling-Körnchen aus Plastik, die durch die Anwendung ins Abwasser gelangen.

DIY PeelingDies können Sie der Umwelt ersparen, wenn Sie Ihr Peeling selbst machen. Die Zutaten haben Sie womöglich sowieso schon zuhause. Für selbst gemachtes Peeling brauchen Sie:

  • Eine „körnige“ Zutat wie Kaffeesatz, Zucker oder Meersalz
  • Ein hochwertiges Öl, etwa Olivenöl, Arganöl, Traubenkernöl oder Aprikosenkernöl, Ggf. Honig

Mischen Sie nun mehrere Esslöffel der körnigen Zutat mit dem Öl. Das Peeling sollte nicht zu flüssig, aber noch feucht sein. Meist funktioniert ein Verhältnis von 5:3 oder 5:2 (Kaffe/Zucker/Salz:Öl). Einen Teil des Öls können Sie durch Honig ersetzen. Natürlich können Sie Zucker und Kaffeesatz auch mischen. Ein Ganzkörper-Peeling erhält durch ein paar Tropfen ätherischen Öls einen besonders angenehmen Duft.

Füllen Sie das Peeling anschließend in ein Glas, das sich gut verschließen lässt, und bewahren Sie es im Kühlschrank auf. Wichtig ist, dass sowohl das Glas als auch alle Geräte, die Sie verwenden, richtig sauber sind. Aber besten reinigen Sie sie vorab mit heißem Wasser. Da sich das Peeling nicht allzu lange hält, sollte Sie es schnell verbrauchen.

Sie haben gerade keine Zeit, Ihr Peeling selbst zu machen, möchte aber trotzdem umweltverträgliche Kosmetik verwenden? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wo Sie in Berlin nachhaltige Kosmetik, Mode und andere Dinge einkaufen können.

2. Reinigungsmittel selbst machen: Für nachhaltige Sauberkeit

Auch Reinigungsmittel sind in den allermeisten Fällen in Plastik verpackt. Viele enthalten zudem aggressive Inhaltsstoffe, die der Umwelt schaden. Auch hier ist DIY eine Alternative, um Müll zu vermeiden und die Umwelt zu schonen.

Do-It-Yourself PutzmittelExperten zufolge sind fünf Zutaten notwendig, um so gut wie alle Reinigungsmittel ersetzen zu können: Natron, Soda, Kernseife, Essig und Zitronensäure. Aus diesen Zutaten können Sie theoretisch alle gängigen Haushaltsreinigungsprodukte selbst herstellen.

Etwa Scheuermilch: Um diese selbst zu machen, mischen Sie einfach etwas Natron und Salz mit Flüssigseife – fertig! Manche schwören sogar darauf, hartnäckigen Verkrustungen nur mit klein gemahlenen Eierschalen zu Leibe zu rücken.

3. DIY-Entkalker: Natürliche Säure vs. Kalk

Ein anderes Reinigungsmittel, das Sie unkompliziert herstellen können, ist Entkalker – wegen des harten Berliner Wassers dürfte er in den meisten Haushalten häufig in Gebrauch sein.

Für DIY-Entkalker für Waschbecken oder Armaturen brauchen Sie Essigessenz, Essig oder Zitronensäure. Verdünnen Sie Säure oder Essig mit Wasser (Sie brauchen 300 bis 500 ml pro Esslöffel Säure oder Essig, je nachdem, wie stark der Entkalker sein soll), füllen Sie das Gemisch in eine Sprühflasche und geben Sie etwas Spülmittel oder Handseife hinzu. Schütteln Sie das Gemisch anschließend. Die Mischung lässt sich auch als Allzweckreiniger einsetzen. Für einen angenehmeren Geruch können Sie auch etwas ätherisches Öl hinzufügen.

Do-It-Yourself Entkalker mit ZitroneUm Verkalkungen zu entfernen, können Sie auch ein Tuch in reine Essigessenz tauchen und die Armaturen usw. damit einwickeln. Die Wickel können Sie über Nacht einwirken lassen.

Auch wenn die Zutaten natürlich sind, ist trotzdem Vorsicht gefragt. Zitronensäure etwa ist eine aggressive Säure, die Haut und Augen reizt. Sie sollte deshalb nicht mit diesen in Kontakt kommen: Tragen Sie Handschuhe und ggf. sogar eine Schutzbrille, wenn Sie mit Zitronensäure arbeiten, und bewahren Sie sie außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Wenn Sie damit oder auch mit anderen Zutaten Reinigungsmittel selbst herstellen, beschriften Sie die Flaschen und Gläser deutlich, damit es nicht zu Verwechslungen kommt. Nicht jede Art von Säure ist außerdem für jedes Material geeignet; testen Sie Ihr DIY-Reinigungsmittel also am besten vorher an einer unauffälligen Stelle, damit es nicht zu Schäden oder Verfärbungen kommt.

4. Backmischungen selbst machen: Zeit und Verpackung sparen, nachhaltig schenken

Backmischungen sind praktisch, wenn es mal schnell gehen muss: Man rührt Eier und Milch unter, schiebt das Ganze in den Ofen, und fertig. Doch Backmischungen aus dem Supermarkt enthalten nicht nur Zusatzstoffe, Sie sind auch mehrfach verpackt, und mindestens einmal in Plastik. Backmischungen können Sie auch ganz einfach selbst machen. Mit diesen grünen DIY-Ideen vermeiden Sie nicht nur Verpackungen, sondern haben auch Backmischungen nach Ihrem Geschmack vorrätig.

Selbstgemachte Backmischung im GlasSuchen Sie dazu einfach ein Rezept Ihrer Wahl aus, mischen Sie die trockenen Zutaten zusammen, füllen Sie sie in ein Glas und verschließen Sie es gut. Am besten eignen sich unkomplizierte Rezepte mit wenigen Arbeitsschritten und einem hohen Anteil trockener Zutaten, etwa einfache Brownies.

DIY-Backmischungen eignen sich auch gut als Geschenk. Füllen Sie dazu erst die feinen Zutaten in das Glas, dann die gröberen. So bleiben die einzelnen Schichten getrennt und die Backmischung sieht hübsch aus. Schreiben Sie dann eine kurze Backanleitung dazu – und fertig ist das DIY- und Zero-Waste-Geschenk.

Wie Sie aus alten Gläsern, Flaschen und Papier mit Upcycling schöne Deko für Ihre Wohnung basteln können, lesen Sie in diesem Artikel.

5. Pflanzenmilch selbst herstellen und Verpackung sparen

Hafer-, Mandel und Sojamilch sind bereits umweltschonende Alternativen zu Kuhmilch – doch die Tetrapaks, in denen sie meist erhältlich sind, verursachen eine Menge Müll. In Bioläden gibt es Hafer- und Mandelmilch auch in der Mehrweg-Glasflasche. Mit etwas Zeit können Sie die veganen Kuhmilchalternativen aber auch selbst herstellen. Für die grünen DIY-Ideen brauchen Sie lediglich das Getreide oder die Nüsse, Wasser und ggf. etwas Salz oder Süßungsmittel. Auch bei selbst gemachter Pflanzenmilch gilt: Brauchen Sie sie schnell auf, weil sie sich nicht lange hält.

Do-It-Yourself Idee HafermilchHafermilch: Um DIY-Hafermilch herzustellen, brauchen Sie Wasser und pro Liter ca. 50 bis 100 Gramm Haferflocken. Geben Sie die beiden Zutaten in einen Mixer, je nach Geschmack können Sie Salz oder eine Süße wie Honig oder Datteln dazugeben. Mixen Sie die Mischung mehrere Minuten lang auf hoher Stufe, gießen Sie sie danach durch ein feines Sieb oder ein Tuch – und genießen Sie Ihre selbst gemachte Hafermilch.

Mandelmilch: Für die grüne DIY-Alternative zu Mandelmilch aus dem Tetrapak brauchen Sie ca. 200 Gramm Mandeln pro Liter Wasser. Weichen Sie die Mandeln zunächst für mindestens zwölf Stunden ein. Gießen Sie das Wasser anschließend weg und spülen Sie die eingeweichten Mandeln ab. Füllen Sie diese dann mit frischem Wasser, gegebenenfalls mit Salz, Süße oder Zimt in einen Mixer und mixen Sie alles gut durch. Gießen Sie die Masse anschließend durch ein feines Sieb oder ein Tuch – fertig ist Ihre Mandelmilch.

Haben Sie schon einmal Kosmetik, Reinigungsmittel oder Mandelmilch selbst gemacht? Kennen Sie vielleicht selbst ein gutes Rezept? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar und erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen mit grünen DIY-Ideen!

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Bildnachweise

© Vorschau- und Header-Bild: patpitchaya / stock.adobe.com

© Peeling-Zutaten: Africa Studio / stock.adobe.com

© Natürliche Reinigungsmittel: New Africa / stock.adobe.com

© Zitrone als Entkalker: JPC-PROD / stock.adobe.com

© Backmischung im Glas: Christian Jung / stock.adobe.com

© Selbstgemachte Hafermilch: nadianb / stock.adobe.com