Da in unserer Stadt immer Bewegung herrscht, müssen ständig Sachen entsorgt werden. Wir von Berlin Recycling haben für jedes Material eine Entsorgungslösung. Ob Bauschutt, Sperrmüll oder sonstige Abfälle: Mit unserem Containerdienst bieten wir Ihnen genau den richtigen Service! 

Hinweis: Wir entsorgen in Berlin. In Brandenburg nur auf Anfrage.

Übersicht Abfallarten

Asbest

Baumischabfall

Bauschutt

Beton

Dachpappe

Erdaushub

Gartenabfall

Gewerbeabfall

Glaswolle

Holz Rigips

Streugut

Pappe und Papier Sperrmüll

Styropor

Weitere Entsorgungen

 

Unser Tipp für Sie:

Die Erfahrung von unserem Containerdienst zeigt, oft werden die Volumen unterschätzt werden. Container werden dann überladen, können eventuell vom Containerdienst nicht antransportiert werden und es entstehen unnötige Kosten für eine zweite oder dritte Lieferung. Daher empfehlen wir: Lieber eine Nummer größer und Alles ist weg! Dafür bieten wir Ihnen Container bis zu 40 m³ an.

Hier finden Sie eine Übersicht über die verfügbaren Containergrößen.

Alle Abfallarten, welche über unseren Containerdienst entsorgt werden können, haben spezielle Füllbedingungen. Hier finden Sie eine Übersicht der Füllbedingungen der jeweiligen Abfallarte.

 

Welche Abfallarten entsorgen wir?

Mit uns als Partner und unserem Containerdienst, bieten wir Ihnen für die verschiedensten Abfälle den richtigen Service. Die Preise für unsere Kunden errechnen sich aus Abfallart, Entsorgungsaufwand und Größe des Containers. Auf den weiterführenden Seiten erhalten Sie zudem Informationen über die richtige Befüllung (Beschreibung der einzelnen Abfallarten). Bei Rückfragen nehmen Sie gern Kontakt auf oder bestellen den gewünschten Behälter über unseren Containerdienst online.

Asbest

Der gefährliche Baustoff, der vor Allem in alten Bausubstanzen zu finden ist, erfordert besondere Vorsicht bei der Entsorgung. Wir stehen Ihnen in allen Fragen zur Seite und liefern den richtigen Container für die Asbestentsorgung.

Mehr zur Asbestentsorgung

Baumischabfall

Unter den Begriff fallen Abfälle, die bei Umbau- und Abbrucharbeiten entstehen. Insbesondere, wenn sich die anfallenden Materialien nicht leicht sortieren lassen, ist eine Entsorgung als Baumischabfall die günstigste Lösung. Meist sammelt sich mehr Baumischabfall an als gedacht. Gerade zu Beginn oder zum Ende der geplanten Arbeiten wird dies oft unterschätzt. Nutzen Sie hier die Möglichkeit eines Abrollcontainers um einen reibungslosen Ablauf sicher zu stellen.

Mehr zum Baumischabfall-Container

Bauschutt

Mineralische Abfälle aus Bautätigkeiten können mit einem Bauschutt-Container abtransportiert werden. Dies ist die beste Wahl, wenn große Mengen Beton, Keramik und Fliesen bei den Bauarbeiten anfallen.

Mehr zum Thema Bauschuttcontainer

Beton

Beton kann in der Baustoffherstellung zu großen Teilen wiederverwendet werden. Wenn größere Mengen Betonbruch zu beseitigen sind, bietet sich eine gesammelte Abfuhr in einem Container an.

Mehr zum Betonrecycling

Dachpappe

Teerhaltige Pappen, wie Sie auf Flachdächern oder in der Bauwerksabdichtung verwendet werden, müssen gesondert entsorgt werden. Die Entsorgung der teerhaltigen Dachpappe erfolgt mit einem Sammelentsorgungsnachweis. Sollte es vor Ort oder aus logistischen Gründen nicht möglich sein die Dachpappe sauber zu stapeln, erhöht sich das Volumen sehr schnell. Erfahrungsgemäß bietet ein Abrollcontainer die besten Möglichkeiten zur Entsorgung.

Mehr zum Thema Dachpappe

Erdaushub

Bei Landschaftsarbeiten fallen mitunter größere Mengen Boden und Steine an. Diese können gesondert entsorgt werden.

Mehr  zum Thema Erdaushub entsorgen

Gartenabfall

Haben Sie auf Ihrem Grundstück oder in ihrem Schrebergarten Gartenarbeiten durchgeführt oder haben große Mengen Laub? In Gartenabfällen können Sie Äste, Wurzeln, Laub sowie Rasen- und Strauchschnitt loswerden. Tipp: Oft fallen saisonal im Frühjahr oder Herbst größere Mengen an. Hier lohnt sich die Absprache mit dem Nachbarn! Teilen Sie sich einen Abrollcontainer und sparen Sie bares Geld.

Mehr zum Thema Gartenabfälle entsorgen

Gewerbeabfall

Für größere Mengen Gewerbeabfall können Sie unseren Containerdienst in Anspruch nehmen. Diese Option bietet sich an, wenn  bei Ihnen einmalig eine größere Menge (z. B. Verpackungen) anfällt, die Ihre Gewerbeabfalltonne nicht aufnehmen kann. Unter Umständen kommt es punktuell zu größeren Mengen bei einer Inventur, einem Umzug innerhalb oder in neue Räumlichkeiten, Umbauarbeiten oder bei Veranstaltungen. Hierfür bieten wir Ihnen bei größeren Mengen vielfältige Möglichkeiten an.

Mehr zum Thema Gewerbeabfall entsorgen

Glaswolle

Dämmstoffe, die keinen organischen Ursprung haben, müssen gesondert entsorgt werden. Mit unserem Container für Mineralwolle können Sie die Dämmung loswerden. Die Dämmwolle muss in KMF Säcken oder Big Bags verpackt werden. Die Big Bags oder Säcke können bei uns erworben werden.

Mehr zum Thema Glaswolle entsorgen

Styropor 

Wir bieten Ihnen drei verschiedene Entsorgungsarten an. Zum einen die Entsorgung von Verpackungsstyropor und Baustyropor an. Des Weiteren können Sie bei uns Styrodur entsorgen.

Mehr zum Thema: Styropor entsorgen

Holz

Holz bzw. Bauholz wird in verschiedene Kategorien eingeteilt. Diese sind abhängig von der Behandlung: Unbehandelte, lackiertes und verleimtes Holz wird in die Kategorien A1 bis A3 sortiert, während mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz die Kategorie A4 erhält. Bei Rückfragen zur Art von Ihrem Abfall, nehmen Sie gerne direkt Kontakt auf.

Mehr zum Thema Holz entsorgen

Rigips

Gipshaltige Abfälle von Bauarbeiten, wie beispielsweise Trockenbauplatten, können gesondert entsorgt werden. Überreste von Gips können zu Teilen in neuen Baustoffen wiederverwertet werden.

Mehr zum Thema Rigips entsorgen

Pappe und Papier

Wenn größere Mengen Kartonagen, Pappe oder Papier anfallen, können diese in einem Container gesammelt werden. Für besondere Fälle empfehlen wir Ihnen gern eine Presse, damit Sie Ihren Platz effizient nutzen können. Sprechen Sie dazu unseren Containerdienst an.

Mehr zur Papiercontainer

Sperrmüll

Stehen Sie vor einer Entrümpelung oder Haushaltsauflösung? Für größere Mengen Sperrmüll können Sie unseren Containerdienst in Anspruch nehmen. Für Selbstanlieferer sei auf die Recyclinghöfe der BSR verwiesen. Sollten Sie keine Möglichkeit für eine Anlieferung haben, mehrere Fahrten anstehen oder dies zu anstrengend sein: Machen Sie es sich einfach und lassen bequem einen Container liefern.

Mehr zum Sperrmüllcontainer

Streugut

Der Winter ist vorüber, aber Ihr Hof ist noch übersät von Splitt? Für große Mengen Streuguts können Sie einen Container bestellen. Das Material wird teilweise zur Herstellung neuen Streuguts verwendet.

Mehr zum Thema Streugut

Big Bags

Für besondere Anforderungen beim Abtransport von Bauschutt, Baumisch- und Gartenabfällen können Sie auf unsere Big Bags kaufen. Diese robusten Kunststoffsäcke können als Alternative vom Containerdienst an schwer zugänglichen Grundstücken aufgestellt werden. Sie bieten sich zudem an, wenn Sie nur geringe Mengen Abfällen haben.

 

Weitere Informationen zu unserem Containerdienst

Containergrößen

Unser Containerdienst bietet Ihnen für alle Abfallarten verschiedene Containergrößen an. Diese haben unterschiedliche Abmessungen, die Sie auf unserer Seite Tonnengrößen einsehen können. Beachten Sie die Maße, um sicherzugehen, dass am vorgesehenen Ort genügend Platz vorhanden ist. Sollten Sie unsicher sein, welche Größe die richtige für Sie ist, denken Sie daran: Lieber eine Nummer größer zu bestellen und alles ist weg! Ein zweiter oder dritter Container ist meist teurer!

Container auf öffentlichem Grund aufstellen

Haben Sie vor, den Container am Straßenrand aufzustellen, müssen Sie eine Genehmigung einholen. Diese Genehmigung können Sie beim Tiefbauamt im zuständigen Bezirk beantragen. Von der Genehmigungspflicht ausgenommen ist die Nutzung von weniger als 10 m² Straßenland für weniger als zehn Tage (so genannter Anliegergebrauch). Sie können demnach einen Container mit einem Fassungsvermögen von bis zu 10 m³ ohne Genehmigung auf der Straße abstellen, wenn er für weniger als zehn Tage dort abgestellt wird. Für eine längere Abstelldauer oder größere Nutzungsfläche werden eine Genehmigung und Gebühren fällig. Bitte beachten Sie, dass eine Genehmigung ca. einen Monat Bearbeitungsdauer in Anspruch nimmt. Ohne eine Genehmigung kann die Stellung durch unseren Containerdienst möglicher Weise nicht erfolgen.

Wenn Sie für die Gestellung eine Halteverbotszone brauchen, müssen Sie Straßenschilder mieten und mindestens 72 Stunden vorher aufstellen. Beantragen Sie die Einrichtung einer Parkverbotszone daher unbedingt rechtzeitig!

Containerservice aus einer Hand

Bei uns mieten Sie nicht einfach einen Container: Wir beraten Sie bei allen Belangen rund um den Containerdienst. Unsere Experten klären gerne alle Ihre Fragen, z. B..:

  • Hat der LKW genügend Platz zum Rangieren?
  • Ist das Gelände für eine Aufstellung auf der Baustelle geeignet?
  • Sollte der Container einen Deckel haben?
  • Welche Art von Abfall habe ich?
  • Welches Angebot bekomme ich zu welchem Preis?
  • Wird Strom für das Betreiben einer Presse benötigt?

Durch unseren Außendienst können wir Ihnen die optimale Beratung zukommen lassen. Weil wir die Logistik effizient planen, zeigen wir Ihnen gerne einen kostengünstigen Weg zur Entsorgung Ihrer Abfälle auf.

Kontakt zu unseren Experten

Um eine individuelle Beratung und weitere Informationen zu erhalten, zögern Sie nicht, mit unserem Containerdienst in Verbindung zu treten. Rufen Sie unseren Containerdienst an. Dieser informiert jeden Kunden und Partner zu Fragen zur Lieferung, Abfallart und allen weiteren Punkten. 

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag (08:00 Uhr bis 18:00 Uhr) unter

Tel: (030) 60 97 20 19

Fax: (030) 60 97 20 46 

Anfragen per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!