Besonders in der Baubranche, aber auch in anderen Gewerben, wird Styropor als Dämmung verwendet. Als Nicht-gefährlicher-Abfall gilt HBCD haltiges Styropor. Die Abkürzung HBCD steht für "HexaBromCyclon-Dodecan". Dieses Material wird auf Grund seiner sehr hohen Dämmeigenschaft und schweren Entflammbarkeit vorrangig als Dämmung im Gebäudebau verwendet. In der nahen Vergangenheit wurden Flammschutzmittel (HBCD) dem Styropor im Baubereich zugegeben. Die Stoffe sind gesundheitsschädlich und die Abfälle müssen verbrannt werden.

Hinweis: Wir entsorgen in Berlin. In Brandenburg nur auf Anfrage.

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie kann ich EPS erkennen?
  2. Füllbedingungen EPS
  3. Besonderheiten
  4. Übersicht Leistungen EPS entsorgen
  5. Containergrößen
  6. Weitere Entsorgungsmöglichkeiten
  7. Voraussetzungen und FAQ
  8. Kontakt

Wie kann ich EPS erkennen?

EPS Dämmstoffe ist im Unterschied zu XPS Polystyrol (Styrodur) fast immer weiß. Zusätzlich werden die Dämmstoffe durch den Herstellungsprozess relativ leicht. Optisch ähnelt es Verpackungsstyropor mit kleinen weißen und gepressten Kügelchen. 

Achtung: Es besteht immer eine Verwechslungsgefahr! Leider ist es nicht 100%ig möglich die Styroporarten optisch zu unterscheiden.

Füllbedingungen EPS

Was darf als Polystyrol (Styropor) entsorgt werden?

  1. Baustyropor
  2. Dämmplatten (kein Styrodur)
  3. Styrodur mit vorliegendem FCKW-Freiheitsnachweis
  4. Verpackungsstyropor
  5. Formteile aus Styropor (Kein Styrodur)

Hinweis: Es dürfen keinerlei Verunreinigungen durch Fremdstoffe vorhanden sein!

Besonderheiten

Bei der Entsorgung von EPS Styropor sind für Gewerbetreibende und Privathaushalte unterschiedliche Bedingungen gegeben.

Die Befüllung sollte sortenrein erfolgen, da bei Vermischungen mit anderen Fraktionen Mehrkosten entstehen können oder Nachweise vorlegt werden müssen. Material mit Anhaftungen kann nur nach vorheriger Rücksprache entsorgt werden. 

Gewerbetreibende müssen bei der Bestellung eine Abfallerzeugernummer vorliegen haben (hier beantragen) und diese mit der Bestellung angeben.
Privatpersonen müssen bei der Entsorgung keine Abfallerzeugernummer nachweisen.

Eine Verpackung des Materials im Container ist nicht erforderlich. Sollten Sie Verpackungen nutzen, müssen diese transparent sein um Mehrkosten zu vermeiden.

Unsere Leistungen zur Entsorgung von EPS Abfällen AVV 170604

 

 

    Gewerbekunden 2)

 Privatkunden 1)

Preise für Container

Muldencontainer (pro Leerung)

5,5 m³ = 650,00 €

Abrollcontainer (pro Kubikmeter)

13 m³ = 70,00 €
30 m³ = 70,00 €

Muldencontainer (pro Leerung)

5,5 m³ = 650,00 €

Abrollcontainer (pro Kubikmeter)

13 m³ = 70,00 €
30 m³ = 70,00 €

Aufstellkosten pro Fahrt
(Stellen, Abziehen oder Zwischenleerung/Tausch)

Für Muldencontainer: keine

Für Abrollcontainer: jeweils 148,00 € zzgl. gültiger MwSt. 

Für Muldencontainer: keine

Für Abrollcontainer: jeweils 148,00 € zzgl. gültiger MwSt. 

Zusatzkosten

Von Berlin Recycling unverschuldete Leerfahrten: 148,00 €
Sollten andere Abfälle entsorgt werden, als angemeldet,
entstehen höhere Kosten.
Übernahmeschein/Begleitschein je Anlieferung: 11,70 €

Von Berlin Recycling unverschuldete Leerfahrten: 171,68 €
Sollten andere Abfälle entsorgt werden, als angemeldet, entstehen höhere Kosten.

Übernahmeschein je Anlieferung: 13,57 €

Lieferzeit (Container)

2-3 Werktage

2-3 Werktage

1) Brutto-Preisangaben inkl. aktuell gültiger MwSt.

2) Netto-Preisangaben zzgl. aktuell gültiger MwSt.

 

Zur Bestellung für

 

Containergrößen für die Entsorgung 

Für die Entsorgung von HBCD haltigen Abfällen stehen verschiedene Containergrößen zur Verfügung. Bei dem kleineren Container (Muldencontainer) ist ein Deckel fest verbaut, während Sie bei dem größeren (Abrollcontainer) wahlweise mit oder ohne Deckel bestellen können.

 

Muldencontainer

Muldencontainer 5,5m3

Abrollcontainer

 

Abrollcontainer 13m3Abrollcontainer 11,5m3Abrollcontainer 12m3

Bestellung und Vertrag

Zu Entsorgung des Materials benötigen wir von Gewerbetreibenden zwingend eine Abfallerzeuger-Nummer. Hier können Sie die Abfallerzeugernummer beantragen. Privatpersonen müssen bei der Anlieferung oder einer Containerbestellung keine Abfallerzeugernummer vorlegen.

Bestellen Sie bei uns einen Container, wird dieser innerhalb von zwei bis drei Werktagen gestellt. Für kurzfristige Stellungen sprechen Sie uns bitte direkt an. 

Das Angebot für Absetzcontainer / Muldencontainer (5,5 m³) versteht sich als Pauschalangebote und beinhalten

            1. Lieferung / Abholung des Containers

            2. Miete des Containers bis zu 10 Tage

            3. Verwertung des eingefüllten EPS Polystyrol

Die Angebote für Abrollcontainer (13, 24 und 30 m³) setzen sich zusammen aus:

            1. Verwertung pro Kubikmeter (Füllmenge des Containers)

            2. Lieferung / Abholung des Containers (jeweils 148,00 € zzgl. aktuell gültiger MwSt.)

            3. Inkl. Miete des Containers bis zu 10 Tage

Weitere Entsorgungsmöglichkeiten

Sollten Sie nur kleinere Mengen zu entsorgen haben, bieten wir Ihnen eine weitere Möglichkeit der Entsorgung. An unsere DPAA - Dachpappenanlage können Sie Ihre Abfälle, Dämmstoffe und Dämmplatten, auch mit dem Flammschutzmittel HBCD, selbst anliefern. 

Beachten Sie dabei bitte die unterschiedlichen Anforderungen für Gewerbetreibende und Privathaushalte.

Der Datenschutz wird selbstverständlich eingehalten und der Abfall ordnungsgemäß entsorgt.

Weitere Besonderheiten und Voraussetzung für eine Containerlieferung - FAQ

Damit wir alles wie gewünscht liefern und aufstellen können, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Wie wird der Container beladen?

Verteilen Sie den Inhalt bitte gleichmäßig und eben, so dass die Ladekanten nicht überschritten werden bzw. sich der Deckel leicht schließen lässt!

Ist der Untergrund geeignet?

Der Untergrund sollte eben uns fest sein. Eine Stellung auf schrägem Untergrund, Rasen oder Erde kann zum Abrutschen oder Einsinken führen. Gleiches gilt, wenn eine Grube ausgehoben werden soll.

Ist ausreichend Platz vorhanden?

Bitte beachten Sie das die Behälter rückwärts abgesetzt bzw. abgerollt werden und somit ausreichend Platz für den Container und das Fahrzeug gegeben ist. Als Orientierung dient die unten aufgeführte Tabelle. Alternativ kann der Container auch am Straßenrand abgestellt werden.

Was muss ich bei der Stellung auf der Straße beachten?

Falls Sie mehr als zehn Tage benötigen oder der Container mehr als 10 Quadratmeter der Straßenfläche einnimmt, muss eine Sondergenehmigung beim Tiefbauamt eingeholt werden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an die Behörden. Neben der Bearbeitungszeit von bis zu einem Monat kommen Kosten für die Genehmigung auf Sie zu. Weitere Informationen finden Sie im Service-Portal Berlin unter Straßenrechtliche Sondernutzung Schrottcontainer.

Was muss bei der Zufahrt beachtet werden?

Damit die Stellung und Abholung reibungslos vonstattengehen kann, muss die Zufahrt für unsere Fahrzeuge möglich sein. Die Absetzkipper, auf welchen unsere Muldencontainer angeliefert werden, brauchen weniger Platz als sogenannte Abrollcontainer. Als Orientierung dient die unten aufgeführte Tabelle.

 

FahrzeugtypDurchfahrtshöheDurchfahrtsbreiteRangierlängeAbsetzhöhe
Absetzkipper (für Container 3 m³ bis 10 m³)

mind. 3,5 Meter

mind. 3 Meter

mind. 12 Meter

mind. 5 Meter

Containerabgleiter (für Container ab 11,5 m³)

mind. 4 Meter

mind. 3,5 Meter

mind. 18 Meter

mind. 6 Meter

Kontakt

Sie haben weitere Fragen zu unserem Containerservice? Wir beraten Sie gern persönlich.

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag (08:00 Uhr bis 18:00 Uhr) unter

Tel: (030) 60 97 20 19

Fax: (030) 60 97 20 46

Anfragen per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!