Unter Sondermüll versteht man Abfall, der gefährliche Stoffe enthält. Diese bedürfen besonderer Behandlung bei der Entsorgung. Wir haben das Know-How und die technische Ausstattung für die optimale Entsorgung von Sondermüll.

Unsere Sondermüll-Entsorgung in Zahlen

15,000

Tonnage entsorgte Dachpappe (t)

18,000

Tonnage gereinigtes Wasser aus Abwässern (t)

6,200

Volumen Styropor (m³)



* Diese Zahlen sind gerundet zu betrachten

Wir bieten unsere Services für Privathaushalten ebenso an wie für Gewerbetreibende und die Wohnungswirtschaft. Unser Serviceteam berät Sie gern bei Fragen rund um die Entsorgung von Sondermüll.

Farben und Lacke entsorgen

Farben und Lacke können aufgrund der enthaltenen Lösungsmittel nicht mit anderen Bauabfällen entsorgt werden. Wir liefern Ihnen die passende Lösung zur Entsorgung.

Öl-Wasser-Gemische entsorgen

Durch die Kontaminierung mit Öl müssen Abwässer gesondert behandelt werden. Wir übernehmen die Abholung von u. a. mit Altöl versetzten Abwässern und führen sie der Aufbereitung zu.

Asphalt entsorgen

Straßenaufbruch, der Teer enthält, muss als Sondermüll behandelt werden. Wir unterstützen Sie bei der ordnungsgemäßen Entsorgung von Asphaltabfällen.

Elektroschrott entsorgen

Viele Elektrogeräte enthalten Bestandteile, die wiederverwendet werden können. Durch eine gesonderte Entsorgung können die recyclingfähigen Bestandteile wieder dem Stoffkreislauf zugeführt werden.

Styropor entsorgen

Viele styroporhaltige Dämmstoffe werden mit Flammschutzmitteln behandelt. Deshalb muss eine Behandlung vergleichbar zu Sonderabfällen erfolgen.
Verpackungsstyropor kann aber bedenkenlos in der Wertstofftonne entsorgt werden.

Dachpappe entsorgen

Teerhaltige Dachpappe ist den gefährlichen Abfällen zugeordnet. In unserer Aufbereitungsanlage bereiten wir Ihre Dachpappe auf und stellen einen Ersatzbrennstoff für die Energiegewinnung in der Industrie her.

Kontakt zu unserem Serviceteam

Haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen? Unser Serviceteam steht für Sie bereit. Sie erreichen uns per Telefon montags bis freitags (08:00 Uhr bis 18:00 Uhr) unter der Nummer (030) 60 97 20 0. Faxe richten Sie bitte an die Nummer (030) 60 97 20 10. Per Mail erreiche Sie unsere Mitarbeiter unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weitere Information zu Sonderabfällen

Nicht alle Sonderabfälle müssen aufwändig entsorgt werden. Wir bieten Ihnen einen Überblick über die Entsorgungsmöglichkeiten von häufig anfallenden Sonderabfällen.

Batterien

Batterien und wieder aufladbare Akkus gehören aufgrund der enthaltenen gefährlichen Stoffe (u.a. Säuren) nicht in den Hausmüll. Die kleinen Energiebündel können aber an jeder Verkaufsstelle zurückgegeben werden. Dafür sorgt das gemeinsame Rücknahmesystem für Batterien. Sie erkennen die Sammelstellen an den grünen Behältern, in denen Sie Ihre alten Batterien entsorgen können.

Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren

Leuchtmittel enthalten giftige Schwermetalle wie z.B. Quecksilber und können daher nicht im Hausmüll entsorgt werden. Auch im Glascontainer haben Leuchtmittel nichts verloren! Sie können die Leuchtmittel jedoch bei den BSR-Recyclinghöfen mit Schadstoffsammelstelle abgeben. Welcher BSR-Recyclinghof über eine Sammelstelle verfügt, erfahren Sie hier: https://www.bsr.de/schadstoffe-20363.php

Zudem können Sie alte Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen an ausgewählten Sammelstellen zurückgeben. Wo sich eine Sammelstelle in Ihrer Nähe befindet, erfahren Sie hier: http://www.lightcycle.de/verbraucher/sammelstellensuche.html

Medikamente

Abgelaufene Medikamente können nicht im Hausmüll entsorgt werden. Sind die Arzneimittel nicht mit zu gebrauchen, können Sie bei den Schadstoffsammelstellen der Recyclinghöfe abgegeben werden. Zudem bieten einige Apotheken die Rücknahme von alten Medikamenten auf freiwilliger Basis an. Dafür verwenden  diese auch oft als Entsorgungsmöglichkeit die MEDI-Tonne der BSR: https://www.bsr.de/medi-tonne-19233.php