glühende GrillkohleIm Sommer ist Grillsaison. 96 Prozent der Deutschen geben an, Grillfreunde zu sein.(1) Dabei stellt sich hier die Frage: Wohin mit der Grillkohle? Wie und wo Sie benutzte Grillkohle richtig entsorgen, erfahren Sie bei uns.

Grillkohle in Berlin entsorgen

Die Holzkohle vom Grill sollte vor dem Entsorgen vollständig ausgekühlt sein. Lassen Sie genügend Vorsicht walten und löschen Sie die Kohle mit Wasser ab, bevor Sie entsorgt wird. Grillkohle gehört in den Restmüll. Zwar wird handelsübliche Grillkohle aus Holz gewonnen, dennoch kann die Asche nicht auf dem Biomüll entsorgt werden. Nutzen Sie einen separaten Müllbeutel für die Kohle.

Falls Ihnen etwas Grillgut in die Kohle gefallen ist, können sie dieses im Biomüll entsorgen. 

Die Berliner Recyclinghöfe nehmen Hausmüll an. Dazu werden 3,00 € für pro angefangene 50 Liter fällig. Liefern Sie den Müll gut in Müllsäcken verpackt an.

Gartenbesitzer können die ausgekühlte Asche auf dem Kompost entsorgen. In der Asche befinden sich verschiedene Nährstoffe, die das Kompostieren beschleunigen. Bei der Frage, ob man die Grillasche als Dünger für Pflanzen nehmen sollte, gehen die Meinungen auseinander: Während einige Gartenfreunde darauf schwören, raten andere davon ab.

Grillen in Berlin

In Berlin grillt man nicht immer im eigenen Garten oder auf dem Balkon. Viele Berliner treffen sich mit Freunden und Familie zu Wurst und Steak gern in einem der vielen Berliner Parks und Grünanlagen.

Damit die Grillparty im Park für alle angenehm ist, hat der Berliner Senat eine Liste von Spielregeln herausgegeben. Die wichtigsten Regeln im Überblick: 

  • Grills müssen eine gewisse Höhe haben. Bodennahe Grills verbrennen den Rasen und sind daher nicht geeignet.
  • Keine flüssigen Grillanzünder oder Brandbeschleuniger verwenden.
  • Grill nicht unter Bäumen aufstellen: Durch den Funkenflug könnte ein Brand ausgelöst werden.
  • Speiseabfälle mit nach Hause nehmen. Die offenen Müllbehälter in den meisten Parks werden gern von Krähen, Ratten oder Waschbären geplündert.
  • Grillkohle nur vollständig ausgekühlt entsorgen.

In diesen Parks und Grünanlagen können Sie grillen:

  • Bezirk Pankow: Mauerpark
  • Bezirk Mitte: Monbijoupark
  • Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf: Goslarer Straße, Preußenpark, Rudolf-Mosse-Platz
  • Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg: Volkspark Friedrichshain, Blücherplatz, Görlitzer Park, Schlesischer Busch
  • Bezirk Lichtenberg: An der Landmarke, Fennpfuhlpark, Rudolf-Seiffert-Grünzug, Stadtpark Lichtenberg
  • Bezirk Treptow-Köpenick: Landschaftspark Johannisthal
  • Bezirk Tempelhof-Schöneberg: Tempelhofer Feld

Achten Sie darauf, nur innerhalb der ausgewiesenen Grillzonen zu grillen. Sorgen Sie dafür, dass die Grillkohle ausgekühlt ist, bevor sie in den bereitgestellten Aschetonnen entsorgt wird. Beachten Sie die bei trockenem und heißem Wetter eventuell verhängten Grillverbote. 

Weitere Fragen zur Entsorgung von Grillkohle

Benötigen Sie weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns!

  • telefonisch: (030) 60 97 20 0 (montags bis freitags in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr)
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • per Fax: (030) 60 97 20 10

 

Quellen:

(1) https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1245/umfrage/freude-am-grillen-im-sommer/

 

Bildnachweise:

© glühende Holzkohle: #199025571 | © mhp - Fotolia.com