PET FlaschenSie ist allgegenwärtig im Alltag: Die PET-Flasche. 52,2 Prozent der 2016 in Deutschland verkauften Getränke waren in Einweg-Flaschen abgefüllt. [1] Wie aber werden diese Behälter eigentlich entsorgt?

PET Flaschen in Berlin entsorgen

Im Gegensatz zu den meisten Produkten, die wir in unserer Artikelserie besprochen haben, sind PET-Flaschen ein Sonderfall. Sie werden üblicherweise nicht über die gängigen Wege, wie Restmüll- oder Wertstofftonne entsorgt. Auch eine Entsorgung über den Recyclinghof ist bei den Einwegflaschen nicht üblich. 

Der Grund liegt im DPG-Pfandsystem. Seit 1. Januar 2003 wird auf Einwegverpackungen von Getränken ein Pfand von 25 Cent erhoben. Der Grund lag darin, dass der Anteil an Mehrwegverpackungen kontinuierlich gesunken war. Die Einführung des Pfands sollte demnach den Absatz von Mehrwegverpackungen fördern. 

Aufgrund des Pfandsystems entsorgen Sie die meisten PET-Flaschen nicht selbst, sondern geben Sie im Handel zurück. Dort werden die Flaschen gesammelt, sortiert, gepresst und zu Granulat verarbeitet.

Was ist PET?

PET ist die Kurzbezeichnung für das Material, aus dem die Flaschen bestehen. Es steht für Polyethylenterephthalat, ein Kunststoff. Dieser Stoff hat sehr gut physikalische Eigenschaften. Er ist sehr bruchsicher und hat dabei nur ein geringes Eigengewicht. PET ist jedoch hitzeempfindlich, daher müssen die Flaschen mit chemischen Mitteln sterilisiert werden. Bei Glasflaschen wird dies über Befüllung mit einer heißen Flüssigkeit sichergestellt.

PET wird vor allem in Verpackungen eingesetzt. Neben Getränken werden zunehmend flüssige Haushaltsartikel, z.B. Reiniger, in PET-Behältnissen abgefüllt. Der Vorteil liegt in der einfachen Handhabung für den Verbraucher.

Recycling von PET

Haben Sie Ihre PET-Flaschen am Pfandautomaten zurückgegeben, werden Sie zunächst von Mehrwegflaschen abgesondert und dann gepresst. Durch leichte Zufuhr von Wärme können die gepressten Ballen verdichtet und damit leicht transportiert werden.

In der Sortieranlage werden die Ballen zunächst nach Farben sortiert, gereinigt und zu kleinen Schnipseln - sogenannten “Flakes” - verarbeitet. Diese werden erneut gereinigt, um das reine PET ohne Etikettenreste zu erhalten.

PET kann wieder zu Verpackungen verarbeitet werden. Daneben kann das recycelte Material zu Textilfasern (Fleece) oder Folien verarbeitet werden. Etwa 2 - 4 % können nicht recycelt werden. [2]

Zwar können PET-Flaschen recycelt werden, allerdings ist die Energiebilanz schlechter als bei Plastik- oder Glasflaschen, die in einem Mehrwegsystem eingesetzt werden. Zum einen erfordert die Herstellung von PET bereits viel Energie, zum anderen ist das Recycling energieaufwendiger als die Wiedernutzung von Mehrwegflaschen. Nutzen Sie daher der Umwelt zuliebe nach Möglichkeit Mehrweg-Glas- oder Plastikflaschen für Ihre Getränke.

Weitere Fragen zur Entsorgung von PET-Flaschen

Haben Sie noch Fragen, steht Ihnen unser Team zur Verfügung. Treten Sie auf folgenden Wegen mit uns in Kontakt:

  • telefonisch: (030) 60 97 20 0 (montags bis freitags in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr)
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • per Fax: (030) 60 97 20 10

Quellen:

  1. https://www.umweltbundesamt.de/themen/neuer-tiefststand-immer-weniger-mehrwegflaschen

  2. https://newsroom.kunststoffverpackungen.de/2019/02/07/aktuelle-studie-zum-wertstoffkreislauf-recyclingquote-fuer-pet-getraenkeflaschen-weiterhin-auf-hohem-niveau/

Bildnachweise:

© Leere PET-Flaschen: abimagestudio / stock.adobe.com